<
7 / 611
>
 
04.09.2019

Zweiter Hinterhofflohmarkt in der Hamelner Altstadt – Wer möchte mitmachen?

Der erste Hinterhofflohmarkt in der Hamelner Altstadt ist trotz des schlechten Wetters am Veranstaltungstag auf positive Resonanz gestoßen. Vielfach wurde der Wunsch nach einer Wiederholung bei besserem Wetter geäußert.
Am 21.09.2019 wird es daher von 12 – 17 Uhr einen zweiten Hinterhofflohmarkt in der Hamelner Altstadt geben. Wieder gilt: Alle Bewohnerinnen und Bewohner der Altstadt können auf ihrem eigenen Grundstück einen privaten Flohmarktstand aufbauen, z. B. auf dem Hof, im Hinterhof oder im Garten.

 
Wer zur Miete wohnt, benötigt die Erlaubnis der Vermieterin oder des Vermieters. Alle Flohmarktstände werden auf einer Karte verzeichnet, damit sie von den Flohmarktbesucherinnen und
-besuchern gut gefunden werden können.
Wer kostenlos mitmachen oder sein privates Grundstück für den Flohmarkt zur Verfügung stellen möchte, meldet sich bitte bis zum 06.09.2019 bei Annkathrin Knorr (05151/202-3489; knorr@hameln.de), die den Flohmarkt als Gemeinwesenarbeiterin für das Projekt „Hameln kann‘s.“ organisiert und bewirbt. Melden können sich auch Bewohnerinnen und Bewohner der Altstadt, die gerne mitmachen würden, aber kein geeignetes Grundstück zur Verfügung haben. Es wird versucht, einen Platz zu vermitteln. Sollte es genügend freie Plätze geben, können auch Bewohnerinnen und Bewohner aus anderen Stadtteilen mitmachen. Wichtig ist, dass dieses Mal der Kirchhof des Münsters wegen der Sanierungsarbeiten nur zum Teil zur Verfügung steht.

Gefördert von der Eugen Reintjes Stiftung