<
255 / 692
>
 
28.02.2018

"Mich kann nichts erschüttern"

Am kommenden Montag geht es in der Elternbildungsreihe "FamilienLeben" mit dem Bereich Schwangerschaft weiter. Unter dem Titel "Mich kann nichts erschüttern!-Warum sind die ersten Lebensjahre so wichtig?" spricht die Heilpädagogin Almuth Kaiser über die Bedeutung der sicheren Bindung zwischen Kind und Eltern für eine gesunde Entwicklung. Eingeladen sind interessierte werdende Eltern. Die Teilnahme ist kostenfrei und erfordert keine Anmeldung. Eltern mit Wohnsitz in Hameln erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 15€. Als Nachweis ist der Mutterpass/ die Geburtsurkunde sowie ein gültiger Personalausweis erforderlich.
 
Eine sichere Bindung und Persönlichkeitsentwicklung des Kindes erfolgt in den ersten Monaten und Jahren seines  Lebens. Es ist gut von dieser Einmaligkeit und Bedeutung der Eltern – Kind – Beziehung zu wissen. Aber was ist eine sichere Bindung? Was ist nötig, damit sie gelingt und welche Bedeutung hat sie für das weitere Leben?
Säuglinge sind kompetenter als wir denken, sie wissen und „berichten“ uns  z.B.,  ob sie hungrig, durstig, müde oder satt sind. Aber wie sieht es mit der Kompetenz der Eltern aus? Wie lernen wir es, unsere Kinder zu „lesen“?
Wie bekommen Kinder zu einem gesunden Selbstwert, denn Selbstvertrauen und Selbstwert sind nicht das gleiche.
Was können Eltern tun, wenn Schwangerschaft und Geburt nicht so ideal gelaufen sind? Wie können sie sich von der Idealvorstellung einer Eltern-Kind-Beziehung verabschieden und zu einer realistischen Einschätzung kommen?

Nähere Informationen zu der Reihe gibt es im FiZ persönlich oder telefonisch unter 202-3456.

Gefördert von der Eugen Reintjes Stiftung