<
62 / 595
>
 
17.01.2019

Neue spannende Vorträge für Eltern in Hameln

Das aktuelle Programmheft „FamilienLeben plus“ ist da!
Interessierte Familien können sich mit dem Flyer „FamilienLeben plus“ ab sofort wieder über das Angebot von Vorträgen zu elternrelevanten Themen in Hameln informieren.  Auch im ersten Halbjahr 2019 bieten viele soziale Einrichtungen Familien spannende und informative Themenabende zur persönlichen Fortbildung in Erziehungsfragen an.

 
Das FiZ hat in einem übersichtlichen Programmheft Themenabende, Seminare oder Vorträge zu unterschiedlichen Fragestellungen zusammengefasst, um die Informationen gebündelt an die Eltern weitergeben zu können. Bei Interesse ist das Informationsheft als Druckversion im FiZ und an unterschiedlichen Stellen in Hameln erhältlich. Online steht dieser als PDF-Datei zum Downloaden unter www.fiz.hameln.de unter Service/ Downloads  zur Verfügung.

Die Bandbreite der Themen von Januar bis Juni ist groß. Den Auftakt macht am Mittwoch, 23. Januar  um 09:00 Uhr ein Seminar zum Thema „Kinder-Ängste- Eltern-Ängste“ an der VHS, welches von dem Diplom-Pädagogen Thomas Rupf geleitet wird. Am selben Tag hält der Referent in der Volkshochschule um 19:30 Uhr noch einen Vortrag zum Thema „Vortrag mit Humor- Lass das mal Papa machen!“ .Anmeldungen für beide Veranstaltungen sind direkt bei der VHS unter 05151/ 94820 möglich. Dort gibt es nähere Informationen zu den Angeboten und den anfallenden Kosten.
Am Mittwoch, 06. Februar um 19:00 Uhr bietet die Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Hameln-Pyrmont  einen Themenabend mit dem Titel „Pubertät: „Loslassen“- Veränderung der Elternrolle“ an. Die Psychologin Imke Bartels lädt interessierte Familien ein, sich über die Veränderungen in der Zeit auszutauschen und mit neuen Anregungen nach Hause zu gehen.
Dem Thema „Spiel, Entwicklung & Lernen bei Kindern“ widmet sich am Freitag, 01. März um 17:00 Uhr der Heilpädagoge Imo Stührcke von der Erziehungsberatungsstelle. Er spricht mit den Eltern über die Bedeutung des Spielens für die Entwicklung
Die Teilnahme an diesen beiden Veranstaltungen ist kostenfrei und erfordert keine Anmeldung. Nähere Informationen dazu gibt es unter 05151/ 903-3535 direkt bei der Erziehungsberatungsstelle.
Am Donnerstag, 21. März um 19:00 Uhr findet im FiZ ein Vortrag mit dem Titel „Was tun bei Mobbing? -Achtsam/ (Cyber-)Mobbingprävention-„ statt. Die Diplom-Pädagogin und Deeskaltionstrainerin Kerstin Rehage erklärt den Eltern an diesem Abend die genaue Definition von Mobbing, geht auf Folgen und Erscheinungsformen ein. Zudem erläutert sie Möglichkeiten der Prävention und Intervention.
Um „Tipps für Mehrlingseltern“  geht es am 15. Mai um 19:00 Uhr im FiZ. Im Rahmen eines Elternaustausches sollen Eltern von Jana Curvk als Regionalvertretung des ABC-Club e.V. sowie von anderen Mehrlingseltern Tipps zur Organisation des Alltags und Unterstützungsmöglichkeiten mit Zwillingen, Drillingen und mehr erfahren. Bei Bedarf könnte sich daraus auch ein regelmäßiger Treffpunkt für Mehrlingseltern entwickeln.
Auch diese beiden Angebote sind kostenfrei und ohne Anmeldung zu besuchen. Nähere Auskünfte gibt es im FiZ persönlich oder unter der Telefonnummer  05151/ 202-3456.
Die Erziehungsberatungsstelle bietet am 22. Mai um 19:00 Uhr einen Themenabend zu dem Film „Raus aus der Brüllfalle“ an. Die Sozialpädagogin Regine Vietmeyer und der Psychologe Eckhard Meier begleiten diesen Abend und sprechen auf Grundlage des Films mit interessierten Eltern über Möglichkeiten, aus der Spirale von Schimpfen, Meckern, Nörgeln herauszukommen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Am Donnerstag, 06. Juni um 19:00 Uhr geht es im FiZ um die Verkehrssicherheit von Kleinkindern. Michael Elbing von der Kreisverkehrswacht Schaumburg erklärt unter dem Motto „Zum Kindergarten-Aber sicher!“ die Besonderheiten von Kindern im Straßenverkehr- insbesondere im Wohnumfeld, im Auto und/ oder zu Fuß bzw. mit Spielfahrzeugen. Auch diese Veranstaltung ist kostenfrei und darf ohne vorherige Anmeldung besucht werden.


Gefördert von der Eugen Reintjes Stiftung